Prinzenproklamtion Merten / Werbekurier vom 15.01.2014 (fes)

11.01.2014 - Bert Horst

811336_v1

“Das ist der helle Wahnsinn”

Bert I. und Silvia I. (Horst) in Merten feierlich proklamiert

 

Drei Mal “Merten Alaaf!”: seit Samstag sind Bert I. und Silvia I. in Amt und Würden.

811353

Fotoalbum  http://www.werbekurier.de/rag-vsw-wk/docs/811352/album?back=811303

Foto: Frank Engel-Strebel

Bornheim-Merten (fes). “Das hier ist der helle Wahnsinn”, rief Prinz Bert I. (Horst) den Mertener Narren zu, die ihm und seiner Lieblichkeit Silvia I. (ebenfalls Horst) in Scharen ins Festzelt auf dem Dorfplatz zur feierlichen Proklamation folgten. Wenig gentlemanlike allerdings ließ der Regent seine bessere Hälfte und sein Gefolge auf der Bühne erst einmal warten. Aber so sei er nun mal, meinte Josef Breuer, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Merten, der Bert sei “immer und überall”. Und er schwappte regelrecht auf der Welle der Euphorie als er endlich begleitet vom Tambourcorps Dersdorf das Bad in der Menge verlassen und die Bühne erreicht hatte: “Proklamation ist das beste an der Session”. Der zweite Höhepunkt sei dann der Veilchendienstagszug. Und hier hatte er gleich ein Versprechen parat: “Wir haben uns für den Prunkwagen etwas Besonderes einfallen lassen, er wird auf Neudeutsch ausgedrückt, ein Eye-Catcher sein”. Erst recht kein Halten gab es mehr, nachdem Josef Breuer die beiden Tollitäten offiziell mit ihren Insignien ausgestattet hatte. Schon am Proklamationsabend am Samstag bewahrheitete sich das Sessionsmotto: “Mir fiere Fastelovend net morje odde irjendwann, sondern he und jetz met alle Mann”. Denn, so das Prinzenpaar weiter: “Wir wollen dieses Motto mit euch läävve und erläävve”. Vize-Bürgermeister Heinrich Hönig überbrachte die Grüße der Stadt und bedankte sich beim Junggesellenverein Männer-Reih, der in diesem Jahr die Tollitäten stellt. Damit die Mertener karnevalistische Zukunft gesichert bleibt, forderten Bert und Silvia in ihrem 11. Gebot alle arbeitsfähigen Mertener Männer auf nach Aschermittwoch der Männer-Reih beizutreten. Mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm feierten die Mertener Jecke bis nach Mitternacht ihr Prinzenpaar im rappelvollen Festzelt.